Bibelseminar "Die Zukunft der Erde..."

Es ist eine traurige, unleugbare Tatsache, dass Naturkatastrophen zunehmen.

Seit Beginn der Aufzeichnungen ist ein kontinuierlicher Anstieg erkennbar,

der Jahrzehnt für Jahrzehnt erschreckend zunimmt. In diesem Zusammenhang

werden immer wieder apokalyptische Bibeltexte zitiert, oft aus dem Kontext

gerissen und ohne tiefere Kenntnis ihrer ursprünglichen Bedeutung.

Entgegen unheilverkündender Angstprognosen entscheidet sich die Zukunft

der Welt jedoch nicht an Naturkatastrophen und Kriegen, sondern an

dramatischen gesellschaftlichen, insbesondere religiösen Veränderungen.

Nicht Panikmache, sondern fundierte Aussagen aus dem Wort Gottes

laden ein, sich darüber zu informieren, was die Zukunft für jeden Menschen

bereithält.

Das HimmelfahrtsLager 2019

Wie die Jugend die Feiertage verbringt

Für die meisten Menschen mag das Himmelfahrtswochenende nichts als ein weiterer von unzähligen Feiertagen im Mai und Juni sein, aber für Jugendliche aus den Adventgemeinden Niedersachsens bedeutet Himmelfahrt: HiLa.

Das HiLa ist für uns seit ungefähr acht Jahren das Zeltlager schlechthin. Nie bekommen wir genug davon und freuen uns jedes Jahr darauf als wäre es das erste Mal.

Ich würde gerne von einem typischen Tag auf dem HiLa berichten: Vom Aufstehen um 8 Uhr bis zum Einschlafen um 2 Uhr. Aber so etwas wie Routine sucht man auf dem Zeltlager vergeblich.

"Hier ist alles anders als im Alltag"

Für fünf Tage leben wir und 400 andere Kinder und Jugendliche der Adventgemeinden in Niedersachsen in Zelten, kochen über einem Feuer und reisen gefühlt zwei Kilometer bis zu den Toiletten. Nirgendswo sonst sind wir so verbunden mit der Natur – und ihr so hilflos ausgesetzt. Meistens liegen die Zeltplätze (die jährlich wechseln) nämlich mitten in einem Wald oder umgeben von weiten Feldern. Und so müssen wir jedes Mal aufs Neue auf Gottes Gnade vertrauen, dass unsere Zelte nicht vom Regen weggespült werden oder wir morgens mit Frostbeulen aufwachen. Auf wundersame Weise, und nicht selten entgegen der Vorhersagen, spielte das Wetter bis jetzt jedes Mal mit.

"Zum zweiten Mal wagten wir es ohne Gruppenleiter hinzufahren."

Dieses Jahr fanden wir uns auf einem Campingplatz mit einem großen See in der Nähe von Vechta zusammen. Zum zweiten Mal wagten wir es ohne Leiter hinzufahren. Immerhin ist der Großteil unserer Gruppe bereits volljährig oder kurz davor. Dennoch merkten wir: Ein ganzes Lager zu organisieren ist viel schwieriger als gedacht. Es ist eine große Verantwortung und erfordert die Mithilfe jedes Einzelnen. Wir mussten für 15 Personen einkaufen, Feuerschalen und Holz besorgen, Zelte auf- und abbauen und natürlich kochen. Dabei kam manchmal die Ordnung im Lager etwas zu kurz und wir wurden von anderen Städten liebevoll als Chaos-Gruppe betitelt. Natürlich hielten die Celler und Uetzer Füchse (jede Stadt trägt einen besonderen Pfadfindernamen) trotzdem fest zusammen und jeder packte mit an, sodass wir dennoch ein mehr oder weniger strukturiertes Zeltleben genossen.

"Wir wurden von anderen Städten liebevoll als Chaos-Gruppe betitelt"

So abenteuerlich wie es auf dem HiLa manchmal zugeht, so still und friedlich kann es auch sein. Abends versinken wir am Lagerfeuer mit alten und neuen Freunden in tiefe Gespräche über Gott und die Welt. Auf den täglichen Großveranstaltungen, zu denen sich die gesamte Pfadfinderschaft versammelt, singen wir zusammen, erleben Schauspiele und hören von Pastoren ermutigende Andachten, die voll ins Herz treffen. Im Laufe der Tage betätigen wir uns körperlich, indem wir an mehreren spannenden Geländespielen teilnehmen. Besonders im Gedächtnis bleiben die Taufen im See, welche immer am Freitagabend stattfinden. In ergreifender Atmosphäre – mitten in der Natur – entscheiden sich junge Leute für ein Leben mit Gott und lassen Hunderte anderer Menschen daran teilhaben.

mehr lesen

Konzert "Sommerabendmusik"

Der Bläserchor lädt euch zu einem Konzert ein, das aus einer Auswahl an Abendliedern und dazugehörigen Musikstücken erklingt.

 

Wer am 22. Juni nicht dabei sein kann, werden drei weitere Termine in drei verschiedenen Städten angeboten:

Begegnungstag "Wussten Sie, dass...?"

Die Adventgemeinde Celle freut sich auch dieses Jahr, wieder zu einem besonderen „Begegnungstag“ mit einem interessanten Programm am Sonntag, 12. Mai. ins Haus der Adventgemeinde in der Guizettistraße 5 einladen zu dürfen. Diesmal geht es in einer Bildpräsentation um kuriose und interessante, um nützliche und um überlebenswichtige Dinge, die wir unbedingt wissen sollten. Beginn ist um 15.00 Uhr, Ende gegen 17.00 Uhr.  Die Teilnehmer dürfen sich außerdem auf Musikbeiträge, ein leckeres Kuchenbuffet und eine kleine Geschenk-Überraschung freuen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Herzlich willkommen! 

Kindermusical "David und Goliat"

Kindermusical, Musical, Konzert, Kinder, Jungendliche, Kirche, Pfadfinder, Celle, Adventgemeinde

Unsere Kinder und Jugendlichen haben sich in den letzten Wochen intensiv auf das Konzert vorbereitet und freuen sich, diesen euch vorzuführen.

 

Alle sind hierzu eingeladen. Da die Besetzung von Vorschulkindern bis Jugendlichen aufgestellt ist, wird es ein buntes und spannendes Musical. Es ist für jede Altersgruppe geeignet! Wir freuen uns auf euch.

 

Eintritt ist selbstverständlich frei.

 

Vormittags findet das Musical während des Gottesdienstes in der Adventgemeinde Uetze statt. Wer um diese Uhrzeit nicht kann, darf gerne nach Celle kommen. Hier wird es um 15 Uhr noch einmal aufgeführt. 

 

Programm der Allianz Gebetswoche 2019 in Celle

Am 20.01.2019 um 17 Uhr veranstaltet unsere Kirchengemeinde Adventgemeinde Celle einen Gebetsabend. Alle sind herzlich eingeladen!

 

Weitere Informationen zur Allianz-Gebetswoche 2019 in Celle stehen auf der Homepage der Allianz zur Verfügung: www.cellerchristen.de

 

Wir freuen uns auf euch!

Herbstmarkt 2018

Was findet statt?

Einen gesellschaftlichen Höhepunkt bietet jedes Jahr der immer wieder attraktive Herbst-Gewerbemarkt auf dem Gelände vom Ringhotel Celler Tor. Hier zeigt ein großer Teil der heimischen Wirtschaft sein Leistungsspektrum, ergänzt durch Aussteller aus nah und fern.

 

Das Motto lautet: Vielfältig - Informativ - Bunt - Lokal

 

(Quelle: Der Gewerbeverein Groß Hehlen - Scheuen - Hustedt)

Wer ist der Ausrichter?

Wann und wo findet es statt?

Am 15. und 16. September 2018 findet am Ringhotel Celler Tor, Scheuner Str. 2, 29229 Celle (Groß Hehlen) jeweils von 11 bis 18 Uhr statt.

Was stellen wir vor?

Die Aktion "Kinder helfen Kindern 2018/19" beginnt. Da Celle sehr stark in diese Aktion eingebunden ist, stellen wir euch sie an unserem Stand näher vor und geben auch Auskunft über ADRA. Falls ihr Fragen habt, kommt vorbei.

Zusätzlich haben wir für die Kinder viele tolle Aktionen vorbereitet. 

 

Was bieten wir an?

Glücksrad mit tollen Gewinnen

Kinderschminken

Infos rund um "Kinder helfen Kindern"

Infos rund um das Packen eines Paketes

 

Infos über die letzte Aktion 2017

 

Übungsstunde zum Kinderschminken

Zu dem Thema Kinderschminken haben sich unsere Helfer extra nach dem Gottesdienst getroffen, um für euch zu üben. Da nicht genug Kinder zum Schminken da waren, stellten sich die Älteren zur Verfügung. Zum Schluss wurde ein gemeinsames Foto von den Schminkenden und den Geschminkten gemacht (die noch da waren). Alle hatten einen riesen Spaß. 

 

Kommt unbedingt vorbei und lasst euch von unseren Jugendlichen schminken. ;-)

Begegnungstag "Kraftquellen"

Begegnungstag

30. September 2018 um 15 Uhr

Wir laden wieder zu einem Begegnungstag ein. Neben reichlichen Kuchenbuffet und verschiedenen Musikbeiträgen geht es diesmal in einem bildgestützten Themenimpuls um unterschiedliche "Kraftquellen", die uns im Alltag und in Phasen besonderer Belastung stärken sollen.

Diese Quellen stellen unsere Burnout-Prophylaxe dar.

Herzlich Willkommen...

Jugendgottesdienst

Am 7. April hat die Jugend den gesamten Gottesdienstablauf übernommen. Die erste Auffälligkeit war die neue Sitzordnung. Dadurch, dass aus drei Reihen zwei Reihen wurden, musste man sich erst einmal umorientieren und hatte einen ganz neuen Blick auf das ganze Geschehen.

Jugendgottesdienst Musikband Lobpreis
Mal eine andere Art der Sitzordnung.

Ein weiteres Highlight, dass sich die Jugendlichen ausgedacht haben, um etwas Abwechslung in den Gottesdienst zu bringen, war die Gabensammlung. Normalerweise werden an dieser Stelle die Kinder zum Sammeln aufgerufen. Seht auf dem Foto unten selbst, wer es dieses Mal übernehmen durfte.

Gaben sammeln Missionsgaben Kirche Sammlung
Es müssen nicht immer die Kleinen die Gaben einsammeln. Wenn die jungen Leute einen Gottesdienst gestalten, können es auch einmal ganz neue Gesichter sein, die sammeln. Sehr erfrischend.

Gruppengespräche

Die Gruppengespräche wurden ebenfalls von den Jugendlichen geleitet. Es wurden drei deutsch-sprachige Gruppen gebildet, sowie eine russisch-sprachige. Das Thema Johannes 11 wurde besprochen. Die Jugendlichen haben sich intensiv mit dem Thema beschäftigt, sodass das allbekannte Thema um Lazarus durch einen neuen Blickwinkel betrachtet werden konnte.

Im Großen und Ganzen war es ein toller erfrischender Gottesdienst. Die Jugendlichen haben ihre Gaben gut eingesetzt und einen abwechslungsreichen und gesegneten Gottesdienst beschert.

 

Eindrücke aus dem Gottesdienst

Nach dem Gottesdienst gab es ein gemeinsames Mittagessen, das sogar draußen in der Sonne stattfinden konnte.

Die Gemeinde hofft auf weitere Jugendgottesdienste, die mal etwas aus dem Rahmen fallen.Wir sind Gott dankbar, dass er uns so unterschiedlich geschaffen hat und uns an den Stellen einsetzt, an denen wir uns entfalten können und sein Wort auf die eigene Art weitergeben können.

 

Gott segne die weitere Jugendarbeit und jeden einzelnen von ihnen. 

Kinder helfen Kindern - Wir sagen DANKE!

Der 21.01.2018 kurz zusammengefasst:

Am Sonntag, den 21.01. nutzten wir den Tag um allen Danke zusagen, die an der Paketaktion 2017 teilgenommen haben.

 

Hierfür wurden viele kleine Spielstationen von Dosen werfen bis hin zu Kindertattoos bekleben einiges angeboten. Um 15 Uhr berichtete Anja Emrich vom Ablauf des Transportes und die Auslieferung der Pakete bei den Kindern. Highlight für alle Celler, die ein Paket gepackt haben: Es gab Fotos, auf denen die Pakete mit unserer Postleitzahl 29221 zusehen waren. Außerdem konnten wir die gespendeten Kekse sowie Tennisbälle in einigen Paketen wiedererkennen.

 

Ab Februar wird es ebenfalls eine offizielle Zusammenfassung der Aktion auf der Homepage von Kinder helfen Kindern geben. Wer an dem Tag nicht dabei war, kann einige Bilder auch online wiederfinden. Hier der Link: http://www.kinder-helfen-kindern.org/archiv.html 

 

Zum Abschluss gibt es ein paar Bilder vom Sonntag. Viel Spaß beim Schauen. :-)